Ausbildungsunterlagen zum “Haus als System” – Erhöhung des Verständnisses vom Zusammenwirken unterschiedlicher Gewerke und deren Relevanz für energetische Bau- und Sanierungsprozesse – Seminarkonzept, Unterlagen für Dozenten und Teilnehmende
http://www.bauinitiative.de/informationen/projekt.html

Ausbildungsunterlagen zum Zusammenwirken der Gewerke an den Schnittstellen und Verständnis für das Haus als System – Energetisches Bauen und Sanieren
http://www.foraus.de/tools/energetisches_bauen_und_sanieren/start.html

Lernbausteine des Forum für AusbilderInnen: Lehr- und Lernmethoden in der Ausbildung; Sozialkompetenz, Konflikte und Kommunikation; Digitale Medien in der Berufsausbildung
http://www.foraus.de/html/155.php

Handreichungen, Lehrmodell, Lehrsoftware und Ausbildungsunterlagen der Holzbau-Kompetenzzentren Bundesbildungszentrum Kassel; ZAZ/ Holzbau Baden-Württemberg Bildungszentrum Biberach; KOMZET Bau Bühl
http://www.holzbau-kompetenzzentren.de/bundesbildungszentrum-kassel.html http://www.holzbau-kompetenzzentren.de/zaz-biberach/handreichungen.html
http://www.holzbau-kompetenzzentren.de/bfw-suedbaden-buehl.html

Der Film informiert über das Bildungszentrum Holzbau Baden-Württemberg in Biberach und die dort entwickelten Methoden und Modelle zum Thema „Energiesparender Holzbau“ (PRIMO-Schicht für Schicht verstehen und Energieeffiziente Dachsanierung: Übungsmodell und Unterlagen).
http://zimmererzentrum.de/projekte/abgeschlossene-projekte/energiesparender-holzbau/primofilm/

PRIMO – Schicht für Schicht verstehen
PRIMO ist ein Modell-System, mit dem individuelle Lösungen für den modernen
Holzhausbau anschaulich vorgestellt und Möglichkeiten zu aktuellen Themen wie z.B. Modernisierung und Energetische Aufwertung im Gebäudebestand zeitgemäß aufgezeigt werden. Jedes einzelne Modell eignet sich hervorragend für Lehrzwecke in der Aus- und Weiterbildung sowie für Beratungen und Vorträge aller Art (z.B. Bauherrenberatung) oder auch Prüfungen. Durch die praktische Anwendung mit Originalmaterialien können die Teilnehmer*innen sämtliche Zusammenhänge schnell erkennen. Das Zusammensetzen von Wand,- Dach- und Deckenelementen ist je nach Zielgruppe und Anforderung äußerst variabel. Ideen und Vorschläge von einzelnen Teilnehmern*innen können am Modell sofort realisiert werden.
http://www.holzbau-kompetenzzentren.de/zaz-biberach/primo-modell.html

Energieeffiziente Dachsanierung: Übungsmodell und Unterlagen
http://zimmererzentrum.de/fileadmin/user_upload/Projekte/Anschlussprojekt/Flyer_Schmetterlingsmodell.pdf

Lerneinheiten für Handwerkliche Aus- und Weiterbildung für Nachhaltigkeit (HaBiNa)
http://www.habina.de/index.php?option=com_content&view=category&id=29&Itemid=63

Einführungs-Skript in die physikalischen Eigenschaften des Holzes und Holzwerk-stoffe, Praktikumsablauf der TH Zürich und des Instituts für Bautechnik Schweiz
http://e-collection.library.ethz.ch/eserv/eth:28105/eth-28105-01.pdf

Unterlagen „Modernisierung und Umnutzung von Gebäuden“ des Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen – Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo); Aus dem Inhalt: Naturfaserdämmung – mehr als nur Wärmedämmung; Naturfaserdämmstoffe – Anwendung, Leistungsfähigkeit und Mehrwert; Dämmung mit Naturfaserdämmstoffen in Fachwerk und Denkmal; Innendämmung; Fenster aus Holz; Farben und Putze.
http://www.alb-hessen.de/downloads/Riks.pdf

Education21 ist das nationale Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum zur Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Schweiz. Hier gibt’s sehr viele deutschsprachige Anregungen, Lehr- und Lernmaterialien für die Berufsbildung
http://www.education21.ch/de/berufsbildung/home

Die Broschüre des BMUB-Bildungsservice mit Links zu Angeboten, Materialien, Förderprogrammen für Umweltprojekte, Bildungsprojekte, BBNE-Projekte ( Qualifizierung, Workcamps und Wanderausstellungen) etc.
http://www.bmub.bund.de/bildungsservice

Das Portal BBS futur 2.0 ist die Netzwerkplattform für eine nachhaltige und zukunftsfähige berufliche Bildung. Auf über 600 Seiten sind Materialien zu BBNE gesammelt, teilweise von Lehrkräften selbst erstellt.
http://bbs-futur2.leuphana.de/moodle/
https://bbs-futur2.leuphana.de/moodle/course/view.php?id=12&sesskey=MDVIY7jOry#section-0

Das Portal Globales Lernen der Eine Welt Internet Konferenz (EWIK) bietet umfassende Informationen zu den Themen des Globalen Lernens und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und informiert über aktuelle Bildungsmaterialien, Veranstaltungen, Aktionen, Kampagnen und Akteure der entwicklungspolitischen Bildung. Für die konkrete Bildungsarbeit hält das Portal geprüfte Unterrichtsmaterialien kostenlos zum Download bereit. Es werden zahlreiche Unterrichtsmaterialien, Filme, Hintergrund-informationen, Initiativen und Aktionen für die Bildungsarbeit, aber auch Ideen für die Eigeninitiative im Alltag vorgestellt.
http://www.globaleslernen.de/de

Der mobile Showroom für das Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen der
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR). wendet sich noch stärker als bisher an alle beruflich mit dem Thema Bauen und Wohnen Befassten.
http://www.bau-natour.de/

SchulBaustelle Klima – Schulbaustellen werden zu Lernorten – “Bauen und Klimaschutz – Schulbaustellen als Lernorte: Umfangreiches Unterrichtsmaterial und eine Auswahl an Projektideen, Lernmodulen und anderen digitalen Medien zur schulischen Verwendung”.
Seit Jahresbeginn 2015 gibt es das Anschlussprojekt SchulBaustelle Klima 3.0. Es bietet weiterhin Beratungen zur pädagogischen Einbindung von Schulbaustellen an sowie regelmäßig Lehrerfortbildungen zu unterschiedlichen Themen rund um den Klimaschutz am Bau: Schulbaustellen als Lernorte, nachhaltiges und optimiertes Bauen, Heizungs- und Gebäudetechnik, Bauphysik und Thermografie sowie Anwendung des Simulationsspiels “Von der Bruchbude zum Passivhaus”. Desweiteren sind Workshops für Ressourcen- und Umweltschutzbeauftragte sowie Klimaschutzbeauftragte der Schulen geplant.
http://www.schulbaustelleklima.de/home.html

Leitfaden zur nachhaltigen Möbelbewertung
Der Leitfaden informiert im Sinne der Nachhaltigkeit mit dem Ziel, neben den gängigen Qualitätskriterien und ökonomischen Gesichtspunkten weitere Aspekte wie Materialauswahl, CO²- Bilanz, Energieverbrauch, Schadstoffemissionen und Recyclingfähigkeit etc. zu berücksichtigen.
Darüber hinaus soll der Leitfaden die Auszubildenden für die Themen der Nachhaltigkeit sensibilisieren, ihnen Entscheidungshilfen für eine verantwortliche Auswahl von Materialien im Möbelbau und in der Kundenberatung geben.
Umfassende Informationen über globale Zusammenhänge, Umweltaspekte, Werkstoffeigenheiten, ein Schadstoff- und Fachwortglossar vervollständigen den Möbelpass zu einem umfassenden und praxisnahen Leitfaden. Mit Download der Broschüre „Nachhaltige Holzbearbeitung“, Ausbildungsunterlagen und einer Foliensammlung für den praktischen Unterrichtseinsatz.
http://www.baufachfrau-berlin.de/index.php?id=198&L=0%5C%22

Mit der neuen App „HolzTraining“ können Zimmerer ihr Wissen zum Holzbau prüfen. Mit Fragen, die aus den Bereichen Fachtechnik, Baubetrieb und Allgemeinwissen stammen und in die drei Schwierigkeitsgrade „Einsteiger“, „Fortgeschrittene“ und „Experten“ unterteilt sind, können sich Auszubildende auf die Gesellenprüfung oder Meisterschüler auf die Meisterprüfung vorbereiten.
Die Inhalte wurden von Ausbildungsmeistern des Bildungszentrums  Baden-Württemberg, Biberach, und des Bundesbildungszentrums des Zimmerer- und Ausbaugewerbes, Kassel, zusammengestellt. Die App weist einen Fragenpool auf, der sich im Bereich Fachtechnik beispielsweise aus den Kategorien Verbindungstechnik, Bauphysik oder Werkstoffkunde oder im Bereich Baubetrieb aus den Kategorien Betriebsführung, Arbeitsschutz oder Maschinenkunde zusammensetzt. Die Lerninhalte vermittelt die App durch einfache Menüführung und quizähnliche Prüfungsfunktionen. So werden im Lernmodus die Fragen nach dem Zufallsprinzip in drei Kategorien zur Verfügung gestellt. Der Prüfungsmodus simuliert eine Prüfung auf Zeit und wertet die Ergebnisse aus. Die Prüfungsergebnisse können anschließend mit Freunden und Kollegen geteilt werden. Auch gestandene Gesellen und Zimmermeister können so ihr Wissen überprüfen.
Die kostenlose App startet mit 137 Fragen verteilt auf die drei Themengebiete Fachtechnik, Baubetrieb und Allgemeinwissen. Um Azubis auf ihrem Weg zu unterstützen, besteht das kostenlose Fragepaket vornehmlich aus Fragen des Einsteigerlevels. Fragen für Fortgeschrittene und Meister können als In-App-Pakete hinzugebucht werden. Nach dem Download ist die App auch offline und damit überall nutzbar – auch ohne aktive Internetverbindung. Das „HolzTraining“ soll Lernende auf dem Weg zu ihrem Ziel unterstützen. Es kann und soll die aktuelle Ausbildungsliteratur nicht ersetzen.
Die App ist für die Anwendung auf dem Smartphone optimiert (iOS und Android) und kostenlos im iTunes– bzw. Play-Store erhältlich.