Weiterbildung Strohbau-Praxis vom 03. bis 07. 04. 2018 in Bad Zwesten für Bauhandwerk und Berufsbildung

Speziell für die Zielgruppen:

  • Berufsbildungspersonal
  • Berufsschullehramtstudierende
  • Meister*innen
  • Vorarbeiter*innen
  • Gesell*innen und
  • Auszubildende sowie
  • Architektinnen/Architekten
  • und sonstige, die mit Ausbildung, Bauen und Nachhaltigkeit im Bauhandwerk zu tun haben, ist diese kostenfreie Weiterbildung konzipiert.

Auf Grund der Förderbedingungen des BBNE-Projektes können nur Teilnehmende der genannten Zielgruppen aus der Bundesrepublik Deutschland berücksichtigt werden.

In einem ländlichen Ortsteil von Bad Zwesten wird ein KFW 40+ Haus aus Stroh, Holz und Lehm errichtet. Dazu wurde durch den Bauherrn das Stroh vom Feld am Dorfrand geerntet, gepresst, bei einem befreundeten Landwirt eingelagert und als zugelassenen Baustoff ausgewiesen. Nachdem durch die Zimmerleute die Holzkonstruktion gerichtet ist, wollen wir dann während dieser Weiterbildung die Holzkonstruktion mit den Strohballen befüllen. Dazu werden wir Strohballen einbauen, Abnähen, Stopfen, Komprimieren, Rasieren, … und ggf. erste Putzarbeiten mit Lehm machen. Daneben werden Fragen der Planung, Bauphysik, Statik unterschiedlicher Holzkonstruktionen sowie der richtigen Auswahl und Verarbeitung von Strohballen besprochen. Welche Qualitätsmerkmale muss ein Strohballen haben? Wie kann und muss er verarbeitet werden, um die Funktion eines Wandelementes zu erfüllen? Wie muss der Putzaufbau sein? Wir werden uns gemeinsam Filme zum Thema Strohbau ansehen und Spaß auch an den Fortschritten des Hauses haben.

Am Samstag, den 07.04.2018 findet in Bad Zwesten ein Konzert der Samira Saygilli statt, zu dem wir eingeladen sind.

Es besteht die  Möglichkeit in im Dorf gelegenen einfachen Unterkünften oder im mitgebrachten Zelt,  Tipi oder Zirkuswagen auf dem wunderschönen Gartengrundstück direkt neben der Baustelle zu übernachten. Duschmöglichkeiten und Essraum sind vorhanden. Bitte meldet den Übernachtungswunsch unter st.wonder@web.de an.

Es gibt auch die Möglichkeit, sich im Hotel (www.ratskeller-niederurff.de) des Dorfes auf eigene Faust und Kosten ein Zimmer zu buchen.

Der nächste Bahnhof ist in einiger Entfernung in Borken/Hessen, Treysa, oder Wabern. Ggf. werdet Ihr von dort abgeholt. Bitte meldet den Abholwunsch unter st.wonder@web.de an.

Bitte mitbringen:
Arbeitskleidung, wenn vorhanden Sicherheitsschuhe (zumindest jedoch festes Schuhwerk), Cutter, Zollstock, Taschenlampe. Gerne Musikinstrumente mitbringen.


* Das Kleingedruckte:
Für die gemeinsame Verpflegung mit drei Mahlzeiten und Übernachtung im eigenen Zelt, Tipi oder Zirkuswagen auf dem Gartengrundstück direkt neben der Baustelle wird eine Pauschale in Höhe von 25 €/Tag und Person erhoben. Diese ist vor Ort beim Bauherrn zu zahlen und fällt nicht in Verantwortung des Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen GmbH (Verden).

Wir bieten kompetente Anleitung und Wissensvermittlung ohne Kursgebühr und erwarten
dafür Engagement und Verbindlichkeit und wünschen uns eine Teilnahme über den gesamten Zeitraum.

Alle Teilnehmenden erklären sich mit der Veröffentlichung von Fotos einverstanden und dürfen gleichzeitig eigene Fotos auch veröffentlichen.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 10 Personen begrenzt.

Die Weiterbildung findet in Trägerschaft und Verantwortung des Projekts „ nabus – Nachhaltig Bauen und Sanieren“ des Norddeutschen Zentrums für Nachhaltiges Bauen GmbH (Verden). statt. Das Projekt „nabus“. wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE” durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Nimm Kontakt mit uns auf!

Melde Dich an: https://weiterbildung.nznb.de/index.php/termine/

… Wir freuen uns auf Dich!