Posts By: nabus-Team

Update: Baupraxis – Mit nachhaltigen Baustoffen.

Nach einer Führung rund um den 5-Geschosser aus Stroh, Holz, Kalk und Lehm, einem Besuch der Ausstellung nachhaltig.bauen.erleben steht die Baupraxis im Vordergrund: Innendämmung und Trockenbau mit nachhaltigen Baustoffen werden in der Praxishalle erlebt und ausprobiert.

 

 

Eine Weiterbildung zum Anfassen

2-tägige Weiterbildung, melden Sie sich einfach an, kostenfrei!

Schon gesehen:  Update Bauphysik ?

[Vorab-] Ablauf & Inhalte Update Baupraxis vom 08. – 09.03.2018

Donnerstag

10:00 – 11:00
Begrüssung, Organisatorisches, Vorstellung nabus und Team;
Ausfüllen der TN-Bögen
11:15 – 13:00
Nachhaltigkeit, Dämmstoffbar, Leg den Weg
13:00 – 14:00
Mittagspause
14:00 – 16:30
Besuch der Ausstellung nachhaltig. bauen. erleben
16:45 – 17:30
Offene Fragen und Feedback

Freitag

09:00 – 09:15
Organisatorisches

09:15 – 10:45
Innendämmung im Bestand mit Lehm und NAWAROs
11:00 – 13:00
Trockenbau mit Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
13:00 – 14:00
Mittagspause

14:00-14:45
Trockenbau mit Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
15:00 -16:00
Offene Fragen; Unterstützung und Zusammenarbeit für die berufliche Lehre: Vernetzung; nabus-Angebote im NZNB und in den Bildungseinrichtungen
16:00 – 16:30
Ergebnissicherung und Feedback

 

Hier der Flyer (PDF) zum Herunterladen.

Wir freuen uns drauf!

Update: Bauphysik. Nachhaltiges Bauen verstehen

Im Vordergrund steht das Zusammendenken von Dämmen, Lüften und Heizen; als Beispiel für eine ganzheitliche Planung stellen wir unseren 5-geschossigen Strohbau Norddeutsches Zentrum für Nachhaltiges Bauen rund um die Austellung nachhaltig.bauen.erleben vor.

Am Beispiel des Holzrahmenbaus mit Strohdämmung wird die Herstellung der Luftdichtigkeit im Fenstereinbau in der Praxis reflektiert.

Referiert wird über Bauphysik, Qualitätssicherung und gewerkeübergreifende Zusammenarbeit.

2-tägige Weiterbildung, melden Sie sich einfach an, kostenfrei!

Schon gesehen:  Update: Baupraxis ?

[Vorab-] Ablauf & Inhalte Update Bauphysik vom 22. – 23. Februar 2018
Donnerstag

10:00 – 11:00
Begrüssung, Organisatorisches, Vorstellung nabus und Team;
Ausfüllen der TN-Bögen
11:15 – 13:00
Nachhaltigkeit, Dämmstoffbar, Leg den Weg
13:00 – 14:00
Mittagspause
14:00 – 16:30
Besuch der Ausstellung nachhaltig. bauen. erleben
16:45 – 17:30
Offene Fragen und Feedback
Freitag

09:00 –
Rechtliche Aspekte und Kommunikation am Bau
Referent: Frank Brockmann
– 13:00
Bauphysikalische Grundlagen und Qualitätssicherung
Referent: Frank Brockmann
13:30 – 14:00
Mittagspause

14:00 – 15:30
Praxis Luft- und Winddichtheit: Fenstereinbau im Holzbau
15:45 – 17:00
Offene Fragen; Unterstützung und Zusammenarbeit für die berufliche Lehre: Vernetzung; nabus-Angebote im NZNB und in den Bildungseinrichtungen
17:15 – 18:00
Ergebnissicherung und Feedback

 

Hier der Flyer (PDF) zum Herunterladen.

Wir freuen uns drauf!

 

 

 

 

Update: Nachhaltigkeit. Nachhaltiges Bauen erleben und vermitteln

Was bedeutet eigentlich nachhaltiges Bauen?

Anhand der Ausstellung nachhaltig. bauen. erleben werden Themen wie Bau- und Dämmstoffe, Graue Energie und Gebäudehülle beleuchtet.

Die optimierte Gebäudedämmung als Grundlage für nachhaltiges Bauen wird dargestellt.

Im Fokus der Weiterbildung steht die Weitervermittlung nachhaltigen Bauens an die Auszubildenden und weitere Personen.

2-tägige Weiterbildung, melden Sie sich einfach an, kostenfrei!

Schon gesehen? Update: Baupraxis, Update Bauphysik und unseren Intensivkurs Ginkgo!

Hier der Flyer (PDF) zum Herunterladen.

Wir freuen uns drauf!

“Das ist nicht Mobbing, das ist Bau!” – Überlegungen zum Miteinander Reden

Solange Häuser nicht vollständig mit dem 3D-Drucker gefertigt werden, bleibt Kommunikation auf der Baustelle wichtig, um den Stand der Arbeiten transparent zu machen und um Schnittstellen professionell zu gestalten. Der Ton auf Baustellen gilt dabei als rauh.

Das berühmte Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun kann helfen, Missverständnissen und vorschnellen Schlussfolgerungen entgegenzuwirken. In diesem Sinne zeigen die SZ-Interviews “Sagen Sie jetzt nichts!” , wie vieldeutig auch eine ausdrucksstarke Geste sein kann.  Im zweiten Teil der Multiplikator*innen-Schulung werden Sie einen Vortrag über gewerkeübergreifende Zusammenarbeit und ihre rechtlichen Aspekte hören – gern können Sie als Vorbereitung darauf über typische Beispiele aus Ihrer Ausbildungspraxis nachdenken.

 

Übersichten ökologischer Bau- und Dämmstoffe

Es gibt viele Übersichten zu Bau- und Dämmmaterialien, die sich in ihrem Schwerpunkt und auch in der Berechnung einzelner Werte unterscheiden. Im Folgenden haben wir Ihnen eine Auswahl solcher Nachschlagewerke zusammengestellt.

Chancen und Grenzen des Dämmens

Nachhaltige Planung

 

Energetische Sanierung mit bestimmten System und Dämmstoffen, vor allem unter Einsatz von synthetischen Stoffen und Verbundstoffsystemen wie z.B. aus Styropor, steht immer wieder in der Kritik. So fehle es an genauen Berechnungen, wie viel Energie tatsächlich eingespart werde und an einem ganzheitlichen energetischen Konzept. Hier sind zwei Beiträge, die diese Kritik beispielhaft wiederspiegeln:

Kritik am Einsatz von Styroporverbundstoffen:

Reflexion der Grundprinzipien Speichermasse vs. Dämmung:

Diese Beispiele verdeutlichen, dass “irgendwie Dämmen” nicht hinreichend ist, um Heizkosten einzusparen, Klimaschutz zu betreiben und eine behagliche Wohnqualität zu gewährleisten. Wie stets beim Bauen sollten bei der Materialwahl auch Belange der Gesundheit sowie der Umweltverträglichkeit beachtet werden – durchdachte, ganzheitliche, nachhaltige Konzepte sind notwendig!

Altbausanierung mit Lehm und Holzfaserplatten

Hier sind einige Beispiele zur Sanierung mit naturnahen Materialien.

 

Dieses Projekt, die Sanierung eines niederdeutschen Hallenhauses in der Prignitz, erhielt den Förderpreis der Landes Brandenburg für Denkmalpflege:

 

Ökologische Fassadensanierung eines Mauerwerksbaus mit dem STEICO Bausystem – das Video wirbt zwar für ein spezifisches Produkt, ist aber interessant, weil die Arbeitsschritte recht detailliert dargelegt sind:

 

Einsatz und Innovation von Lehm